Freitagspredigt

PDF-Dosyası Freitagspredigt (PDF)

 

Krankenbesuch
(25.10.2019)

 

Nach einem Bericht des Gefährten Abu Hurayra (r.a.) sagte unser geliebter Prophet eines Tages:

“Der erhabene Allah wird am jüngsten Tag manche Seiner Diener ansprechen und ihnen folgendes sagen: “O mein Diener! Als du in der Welt warst, wurde Ich krank. Jedoch hast du Mich nicht besucht.”

Der Mensch wird antworten:

“O Allah! Wie könnte ich Dich denn besuchen wobei Du der wahre Herr der Welten bist.” Daraufhin wird der erhabene Allah folgendes sagen: “Mein jener Diener erkrante, jedoch hast du ihn nicht besucht. Hättest du ihn besucht, so hättest du Mich dort vorgefunden. Wusstest du das nicht?”1

Verehrte Gläubige!

Unsere erhabene Religion, der Islam, ist eine Religion, die den Menschen wertschätzt. Der Islam erbarmt sich den Menschen. Der Mensch ist wertvoll - sowohl in seiner Gesundheit als auch in seiner Krankheit. Unsere Religion toleriert es nicht wenn der Mensch in seiner Gesundheit wertgeschätzt wird. Jedoch toleriert es der Islam nicht Kranke der Einsamkeit und Hilfslosigkeit überlassen werden wenn sie erkranken. Die wichtigsten Aufgaben eines Muslimen gegenüber seinen muslimischen Geschwistern sind vielmehr: ihn zu besuchen, für seine Genesung zu beten sowie ihn moralisch-psychologisch zu unterstützen wenn dieser krank wird.2

Unser geliebter Prophet empfing die göttliche Botschaft: “Und wir entsandten dich nur als eine Barmherzigkeit für alle Welt.”3 Unser Prophet selbst hat Kranke, die Fürsorglichkeit und Barmherzigkeit, moralische und psychologische Unterstützung  mehr als je zuvor brauchen, besucht. Er sagte: “Besucht Kranke. Wer einen Kranken besucht, begibt sich in die Barmherzigkeit Allahs. Ersuche das Bittgebet eines Kranken wenn du ihn besuchst. Schließlich sind seine Bittgebete ebenso wie Bittgebete von Engeln.”4

Meine verehrten Geschwister!

Der Krankheitszustand beeinflusst die Empfindungen und Handlungen des Menschen. Er kann zu verschiedenen Reaktionen des Kranken führen. Die menschliche Psychologie wird jedenfalls beeinflusst. Dabei macht es keinen Unterschied ob die Krankheit leicht oder schwer verläuft. Der Kranke wird sentimental und überempfindlich. Er interessiert sich für Themen, für die er sich während seiner Gesundheit nicht interessierte. Er wünscht sich, Verwandte und Freunde aus der gesunden Zeit an seiner Seite zu sehen. Er erwartet sogar, dass Personen ihn besuchen, die sich vorher gar nicht um ihn kümmerten. Sie sind gekränkt und traurig wenn sie diesen nicht besuchen. Zusammenfassend: Kranke brauchen mehr Aufmerksamkeit als je zuvor.

In diesem Sinne kommt muslimischen Geschwistern und Freunden die Aufgabe zu, diejenigen Kranken zu besuchen deren Eltern und nahe Verwandte nicht da sind. Auf der anderen Seite sollte darauf geachtet werden, dass die Besuchszeiten von Kranken kurz gehalten wird. Auch auf die Gegebenheiten in den Krankenhäusern sollte diesbezüglich geachtet werden. Lassen sie uns folglich dem Krankenbesuch seinen erforderlichen Wert beimessen. Lassen sie uns wissen, dass der Krankenbesuch ein Gottesdienst ist, der seitens des Propheten selbst regelmäßig durchgeführt wurde (sunna al-muaakkada). Lassen sie uns an die Anstands- und Umgangsformen des Krankenbesuches halten.

In diesem Sinne bitte ich den erhabenen Allah darum, dass Er all unseren erkrankten Geschwistern schnelle Genesung zuteilwerden lassen möge. Ich bitte Allah darum, dass Er uns von allen möglichen Krankheiten und Heimsuchungen beschützen möge.

 

Die DITIB-Predigtkommission

 

1 al-Muslim, Birr, 43.    
2 al-Bukhari, Dschenaiz 2.                                                                    
3 Koran, al-Anbiya, 21/107.   
4 at-Targhib [Übersetzung], 6/456.

 

2019-10-25    


Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung der DITIB reproduziert, vervielfältigt oder verarbeitet werden.

Archiv 2007-2008  | 2009-2010